Häufige Fragen

Nutzen Sie das Suchfeld auf unserer Website um das von Ihnen bevorzugte Boot auf seine Verfügbarkeit zu überprüfen.
Wählen Sie die Suchparameter je nach Ihren Anforderungen aus:

  1. Abfahrtshafen Ihres Bootes.Wählen Sie das gewünschte Land, Gebiet oder die Stadt aus, wo Sie mit Ihrem Boot starten wollen. Mancherorts ist es möglich, mit dem Boot in einem Hafen zu starten und den Charter in einer anderen Stadt zu beenden. Wenn Schiffe aus der ausgewählten Region über diese Möglichkeit verfügen, dann erscheint im Drop-down-Menü ein Kästchen mit dem Text

  2. Reisedauer.Wählen Sie aus für wie viele Tage oder Wochen Sie Ihr Boot mieten möchten. Bedenken Sie, dass die meisten Boote während der Hochsaison nur wochenweise verfügbar sind. Normalerweise beginnen unsere Charter an einem Samstag, vor allem wenn Sie ein Segelboot mieten möchten. Motorboote werden auch für kürzere Zeiträume angeboten.

  3. Bootstyp.Wählen Sie zwischen einem Segelboot, Katamaran, Motorboot oder Gulet.

  4. Übernachtung an Bord.Falls Sie nicht an Bord übernachten möchten, können Sie mehr Personen mit an Bord nehmen, da die Kapazität an die Anzahl der Schlafplätze gebunden ist, auf dem Boot grundsätzlich aber mehr Personen segeln können.

  5. Skipper.Wählen Sie aus, ob Sie einen Skipper benötigen und ob dieser in einer Kabine oder im Salon übernachten soll.

  6. Anzahl der Passagiere.Beachten Sie, dass die Kabinen gewöhnlich über Doppelbette verfügen.

  7. Abreisedatum. Bitte beachten Sie, dass die meisten Boote ab einem Samstag zur Verfügung stehen, besonders während der Sommersaison und der Osterferien. Aus diesem Grund werden Ihnen nur die Samstage als verfügbare Abreisedaten angezeigt. Generell werden verfügbare Tage in schwarz angezeigt, alle anderen Tage sind grau hinterlegt.

Sobald Sie Ihre Suchergebnisse angezeigt bekommen, ist das Suchfeld mit seinen diversen Suchkriterien immer noch sichtbar, damit Sie Teiländerungen vornehmen oder eine komplett neue Suche starten können. Sie werden sehen wie sich die Suchergebnisse ändern sobald Sie neue Kriterien eingeben. In den Suchergebnissen können Sie detaillierte Informationen über das Boot abrufen. Klicken Sie auf die Bilder des Bootes, um diese vergrößert zu betrachten.
Klicken Sie auf “BUCHEN” um den Buchungsprozess einzuleiten.
Auf der nächsten Seite können Sie weitere Leistungen dazubuchen und diverse Details zur Buchung eines Skippers auswählen.
Klicken Sie auf WEITER um Ihre persönlichen Informationen einzutragen. Diese sind notwendig, um die Buchung abzuschließen. Sie haben auf dieser Seite auch die Möglichkeit, eine Ratenzahlung auszuwählen. Wenn die Buchung länger als einen Monat vor Charterbeginn getätigt wird, können Sie auch einfach nur eine Anzahlung leisten. Diese muss mindestens 20% des Gesamtbetrages sein.
Klicken Sie auf BEZAHLEN, um auf die nächste Seite zu gelangen. Hier geben Sie die Bezahlungsmethode an sowie Ihre Konto- oder Kreditkartendaten. Klicken Sie danach auf WEITER.
Sie gelangen nun zu Ihrem persönlichen Privatbereich, wo Sie eine Zusammenfassung Ihrer Buchung und der Bezahlungmodalitäten sehen. Die Zugangsdaten dieser Seite können Sie an die restlichen Reiseteilnehmern weiterleiten, damit auch diese alle Details einsehen können und bei Bedarf Ihren Anteil bezahlen können. Des Weiteren können Sie hier auch eine Wettervorhersage und hilfreiche Informationen über Ihre gewählte Charterdestination abrufen.

Die Mindestanzahlung bei der Buchung beträgt 20 % des Charterpreises (ausschließlich der Vergütung des Skippers).
Sie können bei der Buchung einen Betrag zwischen 20 % und 100 % des gesamten Charterpreises zahlen. Wenn Sie bei der Buchung nur einen Teil des Preises zahlen, können Sie weitere Zahlungen über die Buchungsseite durchführen. Die Zahlungen können auch von einem anderen Mitreisenden getätigt werden, vorausgesetzt, Sie übermitteln ihm die Buchungsnummer.
Zahlungen müssen via Kreditkarte über eine sichere Zahlungsverbindung der Bank Caixa durchgeführt werden. Die Vergütung des Skippers ist in bar bei der Ankunft zu entrichten.

Wir bemühen uns sehr um die Sicherheit und Geheimhaltung vertraulicher Daten unserer Kunden. Deshalb empfehlen wir Ihnen, nur Kreditkarten mit 3DSecure (Visa Verified und MasterCard Secure Code) zu verwenden. Das Bezahlsystem, das Sie auf unserer Seite sehen, wird durch unsere Bank (La Caixa) über ein sicheres und verschlüsseltes System durchgeführt. Es werden dort Ihre Kreditkartendaten über eine sichere SSL-Verschlüsselung abgefragt. Die Transaktion wird von Ihrer Bank bestätigt.

Wir bemühen uns sehr um die Sicherheit und Geheimhaltung vertraulicher Daten unserer Kunden. Deshalb empfehlen wir Ihnen, nur Kreditkarten mit 3DSecure (Visa Verified und MasterCard Secure Code) zu verwenden. Das Bezahlsystem, das Sie auf unserer Seite sehen, wird durch unsere Bank (La Caixa) über ein sicheres und verschlüsseltes System durchgeführt. Es werden dort Ihre Kreditkartendaten über eine sichere SSL-Verschlüsselung abgefragt. Die Transaktion wird von Ihrer Bank bestätigt.

Je nach Boot werden Ihnen verschiedene Zusatzoptionen angeboten. Manche werden von der Flotte angeboten und andere werden exklusiv durch aBoatTime zur Verfügung gestellt. Je nachdem, in welchem Gebiet Sie das Boot mieten, werden Ihnen andere Optionen angezeigt. Sie können auch nach der Buchung noch Zusatzleistungen dazubuchen – loggen Sie sich dafür einfach auf Ihrer Kundenseite ein.

Wenn Sie ein Boot mit aBoatTime buchen, zahlen Sie ausschließlich für das Boot und die Zusatzleistungen, die Sie auswählen. Wenn Sie einen Skipper auswählen, so wird seine Bezahlung nicht online auf der Website abgewickelt. Der Skipper wird üblicherweise vor Ort in bar bezahlt. Das gleiche gilt für die Grundreinigung des Bootes am Ende der Reise.
Weitere anfallende Kosten sind das Benzin für das Boot sowie zusätzliches Wasser, das Sie während der Reise eventuell benötigen (die Boote werden mit kostenlos gefüllten Wassertanks bereitgestellt) und Verpflegung.

Neben den Informationen über die Boote finden Sie hier auch nützliche Touristeninformationen über die Reisezielorte und Routenempfehlungen für eine entspannte und tolle Urlaubserfahrung mit Ihrem Boot.

Je nach Bedarf können Sie ein Boot tageweise, für ein Wochenende, eine Woche oder einen längeren Zeitraum mieten - und das zu jeder Jahreszeit.
Die einzige Einschränkung besteht für einige Boote in der Hochsaison von Juni bis Ende August und an Feiertagen (wie z.B. Ostern).
In der Hochsaison nehmen wir Reservierungen nur wochenweise entgegen. Sie müssen mindestens eine Woche buchen. Eine maximale Wochenanzahl gibt es nicht.
Während gesetzlicher Feiertage müssen bei manchen Flotten die Boote unter Umständen für die gesamte Feiertagszeit gechartet werden.

Die Gesamtkosten des Charters können Liegeplatzkosten einschließen - das hängt von der Flotte und ihrem Hauptliegeplatz ab. Diese Informationen werden für jedes ausgewählte Boot eindeutig angegeben.

Sie müssen die Nacht nicht im Hafen verbringen.
Die meisten Menschen, die noch nie gesegelt sind, bevorzugen jedoch einen nächtlichen Aufenthalt im Hafen. Dies ändert sich jedoch meist, wenn sie mehr Erfahrungen sammeln und sich überzeugen, dass das Übernachten auf dem Meer bei guten Witterungsverhältnissen absolut sicher ist und einmalige Erlebnisse garantiert.
Die Liegegebühren schwanken stark je nach Saison und Verkehrsaufkommen im jeweiligen Hafen.
Im Sommer betragen die Liegegebühren in Formentera oder Mallorca für ein 12-Meter Segelboot ungefähr 100-200 Euro, was für die Region typisch ist.
Sie können in jeder Bucht oder an jedem sicheren Punkt entlang der Küste ankern. Wenn Sie keinen Bootsführerschein besitzen sagen Sie einfach dem Skipper wo Sie ankern möchten und er/sie wird Ihnen sagen, ob dies aufgrund der Wetterbedingungen und der Morphologie der Gegend möglich ist.

Wenn das Wetter beim Verlassen des Hafens schlecht ist und Sie keinen Skipper gebucht haben, sollten Sie die Wettervorhersagen der Flotte zu Rate ziehen von der Sie Ihr Boot gechartert haben. Sie sollten dann nach den erhaltenen Empfehlungen handeln.
Wenn Sie einen Skipper gebucht haben wird er/sie entscheiden können, ob es sicher ist den Hafen bei diesen Bedingungen zu verlassen oder Sie besser auf eine Wetterbesserung warten.

Die Checkliste jedes Bootes gibt den Start- und Zielhafen, sowie die Termine des Ein- und Auscheckens an.

Bei der Übernahme wird eine Abnahmeprozedur (Check-In) durchgeführt. Dabei wird geprüft, ob die gesamte Ausrüstung und alle zusätzlich von Ihnen bestellten Gegenstände vorhanden und in tadellosem, funktionstüchtigem Zustand sind.
Bei der Rückgabe wird der Check-Out durchgeführt.
Ein Vertreter der Flotte prüft dann den allgemeinen Zustand des Bootes und alle anderen Punkte, die schon beim Check-In kontrolliert wurden.
Wenn irgendwelche Schäden am Boot oder der Ausrüstung festgestellt werden oder wenn irgendwelche Gegenstände aus der Check-In-Liste fehlen, ist die Flotte berechtigt, die Kaution einzubehalten, um die dadurch anfallenden Kosten zu decken.

Die Kaution ist ein Geldbetrag, der vor der Übergabe des Bootes im Büro der jeweiligen Flotte zu zahlen ist.
Der Kautionsbetrag hängt von der jeweiligen Flotte und dem gecharterten Boot ab.
In allen Fällen wird der als Kaution zu zahlende Betrag in der Checkliste des Bootes genau angegeben.
Die Einzahlung kann in bar oder durch Blockieren der entsprechenden Beträge auf einer oder mehreren Kreditkarten erfolgen.
Wenn bei der Rückgabe irgendwelche Schäden am Boot oder dessen Ausrüstung festgestellt werden oder irgendein Gegenstand aus der Check-In-Liste fehlt, dann deckt die Flotte die daraus entstandenen Kosten mit der hinterlegten Kaution.

Die Anzahl der warmen Kleidungsstücke, die Sie auf Ihre Reise mitnehmen sollten, hängt von der Jahreszeit und dem Segelrevier ab.
Im Sommer werden Sie vor allem Badesachen, T-Shirts und kurze Hosen tragen.
Es ist auch ratsam, ein Sweatshirt oder eine Windjacke mitzunehmen, da auf See in der Nacht oft eine kühlere Brise weht.
Zusätzlich zu Flip-Flops oder Sandalen ist es ratsam, festes Schuhwerk mitzunehmen, also zum Beispiel Deckschuhe oder Turnschuhe, um Ihre Füße zu schützen, besonders beim Segeln.
Im Winter sollten Sie neben warmer Kleidung einen Mantel oder eine Windjacke mitnehmen, um Ihre Kleidung vor Nässe zu schützen.
Es ist wichtig, Ihre Kleidung und andere Gegenstände in einer weichen Tasche zu befördern.
Für Hartschalenkoffer ist in der Regel in der Kabine und auf dem Boot kein Platz. Außerhalb der Kabine aufbewahrt neigen sie dazu zu verrutschen.
Softkoffer und Softtaschen lassen sich zusammenlegen und daher besser verstauen.

Es gibt keine Beschränkung hinsichtlich der Art der Reise - nur die Zeit, die Sie zur Verfügung haben, ist begrenzt.
Bei der Planung sollten Sie beachten, welche Orte Sie besuchen wollen, welche Entfernungen zwischen ihnen liegen und wie weit Sie segeln wollen. Manchmal müssen dabei Prioritäten gesetzt werden.
Wenn Sie einen Skipper gebucht haben, sollten Sie mit ihm die Orte besprechen, die Sie besuchen wollen. Wenn Sie das Gebiet überhaupt nicht kennen, kann der Skipper für Sie die Route gemäß Ihren Vorlieben planen.
Aus diesem Grund setzen wir ortskundige Skipper ein, die ihre Segelreviere genau kennen.
Die Website empfiehlt Ihnen Reisen zu bestimmten Aktivitäten wie Tauchen, Sightseeing, Wellness oder Segeln.
Für alle Kunden, die an dieser Art der Freizeitbestätigung interessiert sind, haben wir Vereinbarungen mit den größten Tauchschulen abgeschlossen.

Normalerweise gibt es in Hafennähe immer einen Supermarkt. Ansonsten können Sie vor Charterbeginn Ihre Einkäufe auch im Auto an den Hafen transportieren.
Wenn Sie dazu keine Zeit haben oder es sich einfach machen wollen, ist es als Extra bei einigen Destinationen möglich, anfangs einzukaufen. Es ist auch möglich, sich einen Einkauf an das Boot während des Charters liefern zu lassen.
Bei Ihren Einkäufen sollten Sie beachten, dass die Kühlschränke nicht sehr groß sind und im Allgemeinen über keinen Gefrierschrank verfügen (so wie es in großen Yachten üblich ist).
Es existieren viele Möglichkeiten, um Essen zu verstauen. Allerdings bieten die Fächer nicht unendlich Platz, sodass es besser ist, wenn Sie mehrere Verpackungen kaufen anstatt einer großen.
Auf diese Art und Weise kann der Stauraum besser genutzt werden und es wird weniger Platz im Kühlschrank benötigt, wenn eine Verpackung angebrochen ist. Es ist ratsam keine Glasbehälter mitzuführen, da sie leicht zerbrechen oder auslaufen können.
Kaufen Sie zum Beispiel lieber Getränke in Plastikflaschen, Dosen und Zucker im Tetrapack. Generell ist die Küche mit Herdplatten und einem Gasofen ausgestattet.
Alle Boote sind mit einer Gasflasche sowie einer Ersatzflasche ausgerüstet. Manche Boote haben auch eine Mikrowelle, andernfalls gibt es ein 220 V Generator, der allerdings in einem Hafen an das Stromnetz angeschlossen werden muss.

Neben den Informationen über die Boote finden Sie hier auch nützliche Touristeninformationen über die Reisezielorte und Routenempfehlungen für eine entspannte und tolle Urlaubserfahrung mit dem Boot.

Es ist abhängig von der Flotte, ob Sie Ihr Haustier zum Teil der Besatzung machen können oder nicht. Denn es gibt Flotten, die Matrosen auf 4 Pfoten erlauben und andere die es aufgrund der Sicherheit und der Hygiene nicht tun. Wenn die Flotte die Möglichkeit bietet, Haustiere mit an Bord zu nehmen, sollten Sie sich mit diesem Artikel einen Überblick verschaffen. Er gibt Ihnen Ratschläge, die Sie beachten sollten bevor Sie Ihr Tier mit auf Ihr Boot nehmen.

Unsere Skipper sind ausgebildete Segler mit langjähriger Erfahrung mit vielen verschiedenen Bootsmodellen.
Aufgrund seiner Gebietskentnisse kann der Skipper zusätzlich die besten Routen und die interessantesten Orte empfehlen.

Die spanische Gesetzgebung verlangt entsprechende Qualifikationen, um ein Boot zu führen.
Wenn Sie selbst nicht die Qualifikationen und die entsprechende Erfahrung besitzen, müssen Sie einen Skipper für Ihre Reise buchen.
Jedes Land fordert je nach Größe des Bootes und Entfernung der Fahrtroute von der Küstenlinie unterschiedliche Qualifikationen.
In Spanien existieren drei solche Qualifikationen:

  • Sportküstenschifferschein: Der Inhaber einer solchen Lizenz ist berechtigt, ein Boot von bis zu 12 m Länge innerhalb eines Bereiches von bis zu 12 Meilen von der Küste, sowie zwischen den Balearen und den Kanaren zu segeln.

  • Patrón de Yate ('Yacht Skipper'): Der Inhaber einer solchen Lizenz ist berechtigt, ein Boot von bis zu 20 m Länge innerhalb eines Bereiches von bis zu 60 Meilen von der Küste zu segeln.

  • Capitán de Yate (‚Yacht Kapitän‘): Der Inhaber dieser Lizenz kann Boote jeder Größe in jeder Entfernung zur Küste steuern, wenn diese zu Freizeitzwecken genutzt werden.

Die Skipper werden je nach den genauen Bedürfnissen des Kunden von den Flotten oder von der Firma aBoatTime ausgewählt.

Das Ziel unserer Firma und der Flotte ist es, Ihre Reise und Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
Daher haben Sie einen gewissen Einfluss bei der Auswahl des Geschlechts und der Sprache des Skippers. Wir werden unser Bestes tun, Ihre Anforderungen zu erfüllen. In gewissen Fällen kann dies jedoch aufgrund mangelnder Alternativen unter Umständen nicht möglich sein.

Der Skipper wird unabhängig von dem Bootscharter gebucht. Mit Ausnahme gewisser Boote – vor allem längerer Modelle – arbeitet der Skipper als Mitglied der Gruppe.
Deshalb wird die Vergütung meist nicht zusammen mit den Chartergebühren beglichen, sondern in der Regel direkt an den Skipper bei Antritt der Fahrt entrichtet.
Die Preise sind unterschiedlich, liegen in der Regel jedoch meist bei etwa 150 Euro/Arbeitstag.

Der Skipper ist verpflichtet, die Anweisungen des Kunden umzusetzen und ihn dorthin zu bringen, wo er hin will.
Gewisse Einschränkungen gelten hinsichtlich der Wetter- und Sicherheitsbedingungen. In solchen Fällen besitzt der Skipper uneingeschränkte Handlungsvollmacht.
Der Skipper wird zusammen mit den Passagieren im Hafen das Boot verlassen und auf das Boot zurückkehren, wann immer Sie es wollen.
Die Kunden werden daran erinnert, dass der Skipper zwar rund um die Uhr die Verantwortung für das Boot trägt, aber natürlich dennoch Ruhezeiten benötigt.

Die Buchung der Dienste des Skippers sollte als Aufnahme eines neuen Passagiermitglieds angesehen werden. Daher müssen Sie beim Kauf der Lebensmittel daran denken, dass der Skipper ebenfalls an jedem Tag der Charterperiode Mahlzeiten erhalten muss.

Dies bedeutet nicht, dass Sie für die Mahlzeiten des Skippers bezahlen müssen, wenn er nicht an Bord ist - Sie müssen jedoch Speisen und Getränke für die Aufenthaltszeit auf dem Boot sicherstellen.

In der Regel belegt der Skipper eine Kabine. Ist keine freie Kabine vorhanden, dann schläft der Skipper im Aufenthaltsraum.
Bestimmte Boote, hauptsächlich mit einer Länge von 43 Fuß oder mehr, besitzen kleinere Einzelkabinen, meist 'Skipperkabine' genannt, die gewöhnlich während der Reisen vom Skipper belegt werden.
Wenn der Skipper im Aufenthaltsraum schläft, müssen sie von der Kapazität des Bootes zwei verfügbare Plätze abziehen.

  • Für zwei Personen bestimmt.

    Wenn Sie mit Ihrem Partner reisen, ist ein Boot mit 10 Metern Länge ausreichend. Diese Boote verfügen normalerweise über 2 Kabinen, sodass auch ein Skipper noch Platz zur Übernachtung hat.

  • Gruppen mit bis zu 12 Personen.

    Gewöhnliche Boote sind per Lizenz streng auf eine Personenanzahl von 12 limitiert. Wenn Sie mit der Familie und Freunden reisen, passen bis zu 12 Personen in das Boote, die Kabinen sind jeweils Doppelkabinen für zwei Personen.
    Benötigen Sie einen Skipper, so können Sie höchstens 10 Personen auf das Boot lassen.

  • Für mehr als 12 Personen.

    Einige Boote haben die Sondererlaubnis mehr als 12 Personen an Bord zu nehmen. Sie werden bemerken, dass die Kapazität für Tagesfahrten und für Reisen über Nacht unterschiedlich ist. Dies liegt an der Anzahl der Personen, die in die Kabinen passen und somit natürlich über Nacht limitiert ist.
    Bitte kontaktieren Sie uns, sofern Sie ein größeres Boot benötigen und Sie es online nicht direkt finden können.
    Bitte kontaktieren Sie uns auch, wenn Sie einen Tagesausflug mit vielen Gästen planen. Speziell dafür stehen besondere Boote bereit.

Beide Optionen haben ihre Vorteile. Daher sollten sie abwägen, welche von beiden Ihren Anforderungen besser gerecht wird.
Segelboote sind viel dynamischer und wendiger.
Sie sind zudem bei schlechtem Wetter stabiler.
Und sie geben Ihnen eine authentischere Segelerfahrung. Segelboote kosten zudem pro Person weniger und nehmen im Hafen weniger Platz ein, was die Kosten für die Liegeplätze senkt.
Katamarane bieten Ihnen dagegen mehr Platz an Deck und einen größeren Aufenthaltsraum auf der Deckebene.Das Netz am Bug eignet sich ideal zum Sonnen.
Ihre Reise wird entspannter sein.
Katamarane haben außerdem einen viel niedrigeren Tiefgang (ein kleinerer Teil des Bootes liegt unter der Wasserlinie), was bewirkt, dass Sie näher an der Küste segeln können.

Die Aufteilung der Kabinen und Schlafzimmer ist auf den einzelnen Booten unterschiedlich.
Die meisten Kabinen sind für zwei Personen bestimmt und besitzen ein Doppelbett. Einige Boote besitzen auch Kabinen mit zwei Einzelbetten. Solche Kabinen kommen jedoch deutlich seltener vor.
Der Aufenthaltsraum kann ebenfalls als Schlafraum dienen. In diesem Fall kann der Tisch abgesenkt und eine Matratze auf ihn aufgelegt werden, die dann zusammen mit dem Sofa ein großzügiges Doppelbett darstellt.
In einigen Booten gibt es Einzelkabinen, die jedoch seltener sind.
Dazu kann auch die in der Regel vom Skipper genutzte 'Skipper-Kabine' gehören. Diese Kabinenart liegt in der Regel an der Außenseite des Boots und ist von den anderen Wohnräumen abgetrennt.

Alle Boote verfügen über Duschen mit Warmwasser. Im Sommer wird jedoch in der Regel die Außendusche genutzt. Es wird empfohlen, mit dem Wasser sparsam ummzugehen, da Sie es ansonsten im Hafen häufig nachfüllen müssen.

Das Fassungsvermögen des Wassertanks variiert je nach Größe des Bootes und der Anzahl der Passagiere.
Im Allgemeinen gilt, dass bei rationeller Verwendung das Wasser für etwa eine Woche reichen sollte.
Wenn das Wasser verbraucht ist, müssen Sie einen Hafen anlaufen, um den Tank zu füllen.Häfen haben gewöhnlich eigene Zeiten für die Auffülldienstleistungen und erheben Gebühren von 15-30 Euro.

Beim Packen sollten Sie mehrere Faktoren berücksichtigen.
Erstens haben die Boote meist keinen Generator (mit der Ausnahme einiger größerer Booten, die über 15 Meter lang sind).
Das bedeutet, dass Sie außerhalb der Häfen meist nur eine 12-V-Stromanlage zur Verfügung haben.
Sie müssen daher ein 12-Volt-Ladekabel für Ihr Handy und andere Geräte, die Sie nutzen wollen, oder einen Konverter zum Anschluss von Geräten, wie Kameras, mp3-Playern oder Laptops mitnehmen.
Geräte für 230-V-Anschlüsse, wie etwa einen Haartrockner, können Sie dagegen nur in den Häfen nutzen oder wenn Ihr Boot mit einem Generator ausgestattet ist.
Nicht alle Boote sind mit Bettwäsche und Handtüchern ausgestattet.
Sie können diese Ausstattung als Zusatzoption buchen, wenn Sie beim Packen Platz und Gewicht sparen wollen.
Sie sollten auch daran denken, genügend Sonnencreme mitzunehmen, auch im Winter, da Sie in der Seeluft einen Sonnenbrand bekommen können, ohne es zu bemerken.
Wir empfehlen, eine wasserdichte Tasche für Ihre Brieftasche oder Ihr Handy mitzunehmen, wenn Sie an den Strand gehen.

  • Für einen oder mehrere Tage (keine ganze Woche)

    La mayoría de los cruceros comienzan y terminan en sábado, especialmente durante la temporada de verano y vacaciones de Pascua, por lo tanto, usted podrá ver cómo en el calendario sólo se encuentran disponibles estos días apareciendo marcados en negrita.
    Sólo lanchas y algunos modelos de goletas y catamarán (dedicados a grandes eventos de chárter de día) se pueden reservar para un único día.

  • Für mehr als 10 Personen

    Einige Boote haben die Sondererlaubnis mehr als 12 Personen an Bord zu nehmen. Sie werden bemerken, dass die Kapazität für Tagesfahrten und für Reisen über Nacht unterschiedlich ist. Dies liegt an der Anzahl der Personen, die in die Kabinen passen und somit natürlich über Nacht limitiert ist.
    Bitte kontaktieren Sie uns, sofern Sie ein größeres Boot benötigen und es online nicht direkt finden können.
    Bitte kontaktieren Sie uns auch, wenn Sie einen Tagesausflug mit vielen Gästen planen. Für diesen Zweck stehen besondere Boote bereit.

  • Flotilla Segeln

    Eine Flotte ist eine Bootsgruppe, die zusammen segelt. Flotten können ein besonderes Ereignis sein und von Freunden, der Familie oder einer Firma organisiert werden. Sehr gerne können wir Ihnen bei der Organisation der Flotte helfen und die passenden Boote sowie das Rahmenprogramm gestalten. Bitte kontaktieren Sie uns um weitere Informationen zu erhalten.

Bootshersteller:

Booking.com
Viajes EL Corte Inglés
Halcón Viajes
Catai Tours
Viajes Ecuador